EINLADUNG ZUR FORTBILDUNG

«Standard of care and outlook for treatment modalities in GI malignancies»

Donnerstag, 28. November 2019, 15:15 – 18:00 Uhr in Zürich, Hotel St. Gotthard

Wenn Anmelde-Button nicht funktioniert.
Bitte mit anderem Webbrowser probieren oder Email schreiben. Danke!

 Liebe Kolleginnen und Kollegen

Im letzten Jahr trafen wir uns zum ersten Mal zur «GI Malignancies Fortbildung» in Zürich.

Aufgrund der überaus positiven Resonanz laden wir Euch auch dieses Jahr wieder ganz herzlich zum interaktiven Austausch über erweiterte Nutzungszwecke bekannter Marker und neue Verfahren im Gebiet der Gastrointestinalen Tumore ein.


Die medizinischen Fortschritte in der Onkologie gestalten sich rasant. Mit der therapeutischen Erweiterung durch eine zielgerichtete Medizin konnte auch die Immun-Onkologie in den letzten Jahren eine Verbesserung in der Behandlung für diese Tumorerkrankungen verzeichnen. Neben dem therapeutischen Fortschritt sind vor allem auch die Möglichkeiten in der Diagnostik stark vorangekommen. So werden neben den bekannten prädiktiven und prognostischen Markern auch neue Verfahren, wie eine NGS Analyse oder Messmethoden von «tumor burden» oder ctDNA, nicht mehr alleine zu wissenschaftlichen Zwecken genutzt.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen und angeregten Erfahrungsaustausch.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. med. A. Siebenhüner

UniversitätsSpital Zürich 

Prof. Dr. med. R. von Moos

Kantonsspital Graubünden

PD Dr. med. Dr. phil. A. Wicki
Kantonsspital Baselland

PD Dr. med. univ. T. Winder

Swiss Tumor Molecular Institute

Diese Fortbildung wird unterstützt von:

Servier_company_logo.svg.png